Mitani Yuko

Geboren in Mie/Japan. Studium an der Musashino-Musikhochschule in Tokyo. 1989 Übersiedlung nach Europa.

Ab Herbst 1991 am Prayner-Konservatorium in Wien Gesangsstudium bei Margarita Kyriaki und Opernklasse bei Prof. Josef Zehetgruber. Juni 1994 Diplom mit Auszeichnung.

Weitere Gesangsausbildung bei KS Sona Ghazarian und KS Renate Holm. Während der Studienzeit Debüt als ,“Amore“ in „Orfeo ed Euridice“ von Gluck im Jugendstiltheater am Steinhof-Wien.

Erstes Engagement 1996 in der Sommerarena des Stadttheater Baden als „Mi“ in „Das Land des Lächelns“ von Lehar mit großem Erfolg.

Im Folgejahr 1997 wurde sie an derselben Bühne in Baden als weibliche Hauptrolle „Sonja“ in „Der Zarewitsch“ von Lehar engagiert. Nach diesem Erfolg sang sie verschiedene wichtige Rollen, wie ,,Valencienne“ in ,,Die lustige Witwe“ von Lehar, „Saffi“ in „Der Zigeunerbaron“ von J. Strauss, „Christl“ im „Vogelhändler“ von Zeller, „Ottilie“ in „Im Weissen Rössl“ von Benatzky in verschiedenen Theatern, wie im Landestheater St. Pölten, Musikfesttage Classionata in der Schweiz, Tokyo National Theater, Staatsoperette Budapest, Nationaltheater Szeged, Nationaltheater Pecs, Saga International Musik Festival in Japan, Wiener Kammeroper, Operettenfestspiele Bad Hall, Operettenfestspiele Langenlois.

Yuko Mitani schaffte es 2001 sogar, an der größten Operettenbühne, der Bühne der Seefestspiele Mörbisch, mit der Rolle Mi in “Das Land des Lächelns“ mitzuwirken.

http://www.yukomitani.at